Zum Hauptinhalt springen
Suche

Sicherheit an unseren Esso Tankstellen

Um die Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden an unseren Tankstellen zu erhöhen, hat Esso ein System aus technischen und organisatorischen Maßnahmen entwickelt. 

Seit wir mit diesem System arbeiten, gibt es eine kontinuierliche Weiterentwicklung der verschiedenen Maßnahmen. Immer mit dem Ziel, unseren Mitarbeitern und Kunden die größtmögliche Sicherheit zu bieten!

Ein Bündel von Maßnahmen: Managementsystem für Tankstellensicherheit

In der Vergangenheit haben Überfälle und Einbrüche an Esso Tankstellen dazu geführt, dass alle Sicherheitsmaßnahmen in einem Managementsystem zusammengeführt wurden. Dieses hat die Aufgabe die Sicherheit an der Tankstelle kontinuierlich den aktuellen Gegebenheiten anzupassen und zu verbessern. Das System besteht aus einem Bündel von technischen und organisatorischen Maßnahmen. Dabei hat Esso von Anfang an eng mit den Landeskriminalämtern der Polizei zusammengearbeitet und tut es noch heute. Die bundesweiten Tankstellenüberfälle werden zusammengeführt, analysiert und mögliche Präventionsmaßnahmen entwickelt.

Dass dieses System erfolgreich ist, belegen Zahlen, die aus der polizeilichen Kriminalstatistik stammen. Die Gesamtzahl der Tankstellenüberfälle an Esso Tankstellen sinkt seit Einführung der technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen seit dem Jahr 1993 rapide.

Tabelle — Entwicklung Einbrüche / Überfälle Esso vs. Industrie

Hightech Kameras, geringe Geldbestände und vieles mehr: Technische Sicherheit

Esso Tankstellen sind mit Videokameras ausgestattet. Die Videokameras laufen 24 Stunden am Tag, so dass neben dem Ablauf von Überfällen auch Diebstähle und Einbrüche aufgeklärt werden können. Die Qualität der Kameras hat sich in den letzten Jahren erheblich verbessert. Aufnahmen werden nur für die Aufklärung von Straftaten auf Nachfrage den ermittelnden Behörden zur Verfügung gestellt.

Eine der wichtigsten Maßnahmen ist die Verringerung des Geldbestandes in der Kasse. Tankstellenüberfälle dauern in der Regel 30 bis 40 Sekunden. Die Motivation der Täter ist fast überall gleich: Viel Geld in kurzer Zeit erbeuten! Jedoch sind die meisten unserer Esso Stationen mit einem Safe ausgestattet, der sich erst nach einer erheblichen Zeitverzögerung öffnen lässt. Hier setzt das Präventionskonzept von Esso an. Viel Geld gibt es nicht - höchstens Euro 250,- liegen in der Kasse. Wird der Betrag erreicht, wird er im Safe deponiert und nur ein Wechselgeldbetrag zurückbehalten. Aus diesem Grund ist es dem Kunden auch verwehrt mit einem 500 Euro Schein an einer Esso Tankstelle zu zahlen. Esso hat in den letzten Jahren alle ihre Tankstellenpartner überzeugt, dass ein geringer Bargeldbestand ein ganz erheblicher Schutz vor Überfällen ist.

An vielen Esso Tankstellen hat Esso für den Nachtbetrieb zwischen 22:00 und 06:00 Uhr, in dem erfahrungsgemäß viele Überfälle stattfinden, einen Nachtschalter eingerichtet, der es dem Täter unmöglich macht, den Kassierer direkt zu bedrohen.

Zudem findet sich an allen Esso Tankstellen an den Türen in Höhe von 1,80 Meter ein bestimmter Aufkleber. Dies führt dazu, dass der Kassierer und die Videoüberwachung hinsichtlich der Größe eine ziemlich exakte Beschreibung des Täters liefern können.

Prävention von Überfällen: Sicherheitsmaßnahmen müssen sichtbar sein

Oft wird gefragt, ob es richtig ist, alle technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen im Detail zu beschreiben und bekanntzugeben. Nach übereinstimmender Aussage aller damit befassten Kriminalbeamten und Experten ist dies sehr wohl wichtig, denn: Sichtbare Sicherheitsmaßnahmen schrecken ab! Es liegt Esso nicht so sehr daran, den Täter nach einer Tat schnell zu fassen, vielmehr steht die Prävention im Vordergrund. Dies unterstützt die Polizei in vollem Umfang.

Spezielles Training, Polizeiunterstützung und Belohnung: Organisatorische Maßnahmen

Alle Partner durchlaufen, bevor sie auf eine eigene Station kommen, ein umfangreiches Trainingsprogramm zum Thema Security. Dazu zählen Praxisphasen auf Esso Stationen, sowie eine theoretische Ausbildung. Gegenstand des Trainingsprogramms von Esso Partnern ist z. B. das Erlernen der Fähigkeit, einen Täter detailliert zu beschreiben.

Durch die gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei, die Täterbeschreibungen durch unser gut geschultes Personal und die gute technische Überwachung der Tankstellen können flüchtige Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit gefasst werden.

Ein weiteres organisatorisches Mittel ist die Aussetzung einer hohen Belohnung für Hinweise auf den Täter. Durch sofortige Aussetzung hoher Belohnungen und die dadurch resultierende höhere Beteiligung der Bevölkerung sind in relativ kurzer Zeit zahlreiche Täter benannt und gefasst worden. Die Belohnung wird allein dafür ausgesetzt, entscheidende Hinweise zur Ergreifung der Täter zu erhalten.

Jeder, der dabei hilft, hat sie verdient.

Spezielle Praxis- und Theoriephasen: Die Ausbildung von Esso-Partnern

Ein weiterer Teil der Ausbildung ist das Verhalten bei Überfällen. Die erste und zugleich wichtigste Anweisung von Esso an alle auf der Tankstelle beschäftigten Mitarbeiter lautet: 'Geld lässt sich ersetzen, Menschenleben nicht. Geben Sie das Geld heraus und tun Sie alles, was der Täter sagt.' Esso möchte nicht, dass Tankstellenmitarbeiter den Helden spielen. Sie werden angewiesen, den Forderungen der Täter nachzukommen und sich u.a. langsam zu bewegen, um keine Panikreaktion zu provozieren.

Das Training der Partner und deren Personal umfasst außerdem die Beobachtung außergewöhnlicher Umstände. Wenn ein Kunde dreimal am Tag auf die Tankstelle kommt und nur Zigaretten kauft, dann könnte das auf ein Ausspionieren hindeuten. Falls dem Tankstellenpersonal eine Situation gefährlich erscheint, können sie durch Knopfdruck von der Kasse aus die Eingangstür sperren. Dies ist insbesondere zu Nachtzeiten anzuraten, wenn Fahrzeuge außerhalb des Lichtfelds der Tanksäulen halten. Alle Tankstellen sind besonders bei Nacht sehr hell beleuchtet. Zusätzlich sind zahlreiche Tankstellen durch Scheiben, die bis zum Boden reichen, sehr einsichtlich. Das bedeutet, dass jeder vorbeifahrende Autofahrer oder jeder auf die Tankstelle kommende Kunde vollen Einblick in das Geschehen innerhalb des Shops hat. Auch dies schreckt ab, da ein Überfall leicht beobachtet werden könnte.

Schließen