Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Montag, 15. Jan. 2018  

Esso erweitert Autobahn-Tankstellennetz deutlich

Esso wird 23 weitere Autobahntankstellen mit Kraftstoffen beliefern. Damit zählen ab 2018 mehr als 70 Stationen an deutschen Autobahnen zum Esso Netz. Dies ist das Ergebnis des jüngst durchgeführten Vergabeverfahrens für Tank&Rast-Vertriebsrechte.

„Das sind fantastische Nachrichten. Dadurch konnten wir unseren Marktanteil an den Tank&Rast-Standorten deutlich erhöhen. Wir stärken nicht nur die Marke Esso, sondern auch den Absatz unserer Synergy-Kraftstoffe“, zeigt sich Alexander Hentschke, Leiter des deutschen Esso Tankstellengeschäfts, erfreut darüber, dass das Unternehmen aus dem wettbewerbsintensiven Bieterverfahren gestärkt hervorgegangen ist. Er ergänzt: „Zusätzlich zu den 23 hinzugewonnenen Standorten können wir ebenfalls verkünden, dass wir 18 von 19 bestehenden Esso Stationen, die ebenfalls ausgeschrieben waren, gegen ein starkes Wettbewerberfeld behaupten konnten.“

Kunden können ab 2018 also an mehr als 70 statt bisher 50 Autobahnstandorten bei Esso tanken. „Das unterstreicht auch vor dem Hintergrund der jüngst verkündeten Markenpartnerschaft mit der EG Group, dass wir weiterhin und erfolgreich an unserem Ziel arbeiten: Wachstum für Esso in Deutschland“, sagt Hentschke. Die neuen Stationen sollen im ersten Halbjahr diesen Jahres entsprechend umgerüstet und mit dem Esso Design versehen werden.

Seit 2013 werden die Belieferungsrechte der Tank&Rast-Standorte Standorte gemäß Vorgaben des Bundeskartellamts nicht mehr ausschließlich entsprechend dem Marktanteil der Straßentankstellen der Tankstellengesellschaften vergeben, sondern zum Teil im Rahmen eines Bieterverfahrens. Bei dem jüngst durchgeführten Bieterverfahren waren Belieferungsrechte für die Jahre 2018 bis 2022 ausgeschrieben.

Schließen