Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Montag, 30. Juni 2014  

Austritt von Lagerstättenwasser im Erdölfeld Georgsdorf

Im Erdölfeld Georgsdorf, Landkreis Grafschaft Bentheim, kam es am 28. Juni 2014 an einer Sammelleitung zu einem Austritt von ca. 150 m³ Lagerstättenwasser mit einem Anteil von bis zu 5 Prozent Rohöl. Insgesamt ist nach bisheriger Einschätzung eine geschlossene Baufläche von etwa 1.000 m² betroffen.

ExxonMobil Production Deutschland GmbH hat die zuständige Aufsichtsbehörde umgehend darüber informiert.

Die Sanierungsarbeiten wurden sofort eingeleitet, die Flüssigkeit aufgenommen und betroffener Boden entfernt. Die Schadensursache wird zurzeit untersucht.

ExxonMobil wird über den weiteren Fortgang informieren.

Um auch langfristig die Integrität des Leitungsnetzes und damit die Produktion im Erdölfeld Georgsdorf zu sichern, erneuert ExxonMobil proaktiv seit Anfang 2014 rund 40 km Transportleitungen mit einem Investitionsumfang von rd. 30 Mio. Euro. Die defekte Sammelleitung ist Teil dieses Austauschprojektes.

Schließen