Wo gibt es Erdgas?

Die Welt verfügt über ein großes Erdgaspotenzial – und auch Deutschland hat Erdgas: Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) schätzt, dass Deutschland allein im Schiefergestein über gewinnbare Erdgasmengen von bis zu 2.000 Milliarden Kubikmeter verfügt.

 

Die Welt verfügt über ein großes Erdgaspotenzial – und auch Deutschland hat Erdgas: Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) schätzt, dass Deutschland allein im Schiefergestein über gewinnbare Erdgasmengen von bis zu 2.000 Milliarden Kubikmeter verfügt.

Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Haushalt verbraucht im Jahr circa 1.200 Kubikmeter Erdgas. Das heißt, dass man mit den in Deutschland vorhandenen Erdgasreserven alle Haushalte hierzulande über 80 Jahre mit Erdgas versorgen könnte.

Seit über 50 Jahren fördert ExxonMobil in Niedersachsen Erdgas, momentan aus rund 200 aktiven Förderbohrungen. Bis 2011 wurde dabei als technisches Verfahren Hydraulic Fracturing (umgangssprachlich: Fracking) eingesetzt. Es handelt sich dabei weder um eine Bohrmethode noch um ein Produktionsverfahren, sondern um eine Technologie, die es ermöglicht, dass Erdgas zum Bohrloch fließen kann.

Mehr über unsere Erdgasförderbetriebe und Projekte in Niedersachsen sowie Technologien finden Sie auf unserer Webseite www.erdgas-aus-deutschland.de.