Kraft-Wärme-Kopplung

Dank der immer stärkeren Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung in unseren Anlagen kann ExxonMobil Strom effizienter als viele lokale Versorger produzieren.

Artikel

Kraft-Wärme-Kopplung

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme zur Produktion, zum Raffinieren und für chemische Prozesse genutzt. Aufgrund der immanenten Energieeffizienz führt die Kraft-Wärme-Kopplung auch zu weniger Treibhausgasemissionen. So vermeiden wir jährlich rund 6 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen.

ExxonMobil ist weltweit an rund 5.500 Megawatt KWK-Kapazität in mehr als 100 Anlagen an über 30 Standorten beteiligt. Diese Kapazität entspricht dem jährlichen Energiebedarf von 2,5 Millionen US-Haushalten. In den letzten zehn Jahren haben wir mehr als 1.000 Megawatt KWK-Kapazität hinzugefügt und suchen kontinuierlich nach zusätzlichen Möglichkeiten. So zum Beispiel mit einer neuen 84-Megawatt-Anlage in unserer Raffinerie Jurong (Singapur). Mit der geplanten Inbetriebnahme dieser Anlage im Jahr 2017 wird ExxonMobil mehr als 440 Megawatt KWK-Kapazität in Singapur haben.

Verwandter Inhalt

Förderung der Effizienz

In den nächsten Jahrzehnten werden das Bevölkerungs- und Einkommenswachstum – und ein noch nie dagewesenes Wachstum der globalen Mittelschicht – die Energienachfrage voraussichtlich erhöhen.

Energieeffizienz Artikel

Gas- und Dampfkraftwerke

Um einen hohen Wirkungsgrad zu erzielen, werden auch in modernen Stromkraftwerken verschiedene Technologien miteinander kombiniert.

Energieeffizienz Artikel

Effizientere Energienutzung in unseren Betrieben

Die Verbesserung der Energieeffizienz ist eine der wirksamsten und zugleich kostengünstigsten Möglichkeiten, unsere Energievorräte zu schonen und Treibhausgasemissionen zu senken.

Energieeffizienz Artikel