Über die Mobil Schmierstoffe und Flüssigkeiten

Pkw, Lastwagen, Elektro- und Gasmotoren, Maschinen in der Lebensmittelindustrie sowie Windräder – Mobil Schmierstoffe gibt es für die unterschiedlichsten Anwendungen und Bedarfe. 



Pkw, Lastwagen, Elektro- und Gasmotoren, Maschinen in der Lebensmittelindustrie sowie Windräder – Mobil Schmierstoffe gibt es für die unterschiedlichsten Anwendungen und Bedarfe. 

Die Schmierstoffe und Flüssigkeiten der Marke Mobil gibt es von ExxonMobil für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Die sogenannten Automotive Lubes – die Automobil-Schmierstoffe – gibt es für Pkw (egal ob Benziner, Diesel oder Elektrofahrzeug), für leichte Nutzfahrzeuge beispielsweise im innerstädtischen Lieferverkehr und für schwere Lkw, Baumaschinen und landwirtschaftliche Geräte. Außerdem vertrauen zahlreiche Fahrer und Teams im Motorsport auf Mobil. Schmierstoffe müssen bei Rennserien wie der Formel 1 selbstverständlich besonders hohen Anforderungen gerecht werden. ExxonMobil nutzt allerdings die Erkenntnisse und Erfahrungen, die die Ingenieure bei der Schmierstoff-Entwicklung für Rennboliden sammeln, für die Formulierung von Produkten unter anderem für Privat-Pkw. Das bekannteste und beliebteste Beispiel dabei ist natürlich: Mobil 1. Auf dieses Motoröl setzen zahlreiche bekannte Hersteller. So unterhält ExxonMobil Partnerschaften mit ABT Sportsline, dem größten Veredeler von Fahrzeugen des VW- und Audi-Konzerns, sowie den Herstellern Bentley und Porsche, wo ExxonMobil sogar Erstbefüller ist. Soll heißen: Jeder neue Porsche verlässt das Werk mit Mobil Schmierstoff im Motor.

Außerdem entwickelt ExxonMobil Industrie-Schmierstoffe für eine ganz große Bandbreite an Anwendungen: Gasmotoren, Windkraftanlagen, Papierindustrie, Forstwirtschaft, Nahrungsmittelhersteller, Kunststoffindustrie und viele weitere Branchen – sie alle können auf Produkte der Marke Mobil zurückgreifen. Die Schmierstoffe unterstützen dabei immer drei für Anlagenbetreiber ganz wichtige Ziele:

Sicherheit
Mobil Schmierstoffe haben eine lange Standzeit und dadurch das Potenzial, die Anlagenzuverlässigkeit zu steigern und den Wartungsbedarf zu senken. Weniger Mensch-Maschine-Interaktion reduziert potenzielle Risiken für Mitarbeiter ebenso, wie die Gefahr von Lecks und ausgelaufenem Öl.
Umweltschutz
Die modernen Mobil Schmierstoffe können dazu beitragen, Energie zu sparen und Emissionen zu reduzieren. Sie können Wartungsintervalle verlängern, was zu entsorgendes Altöl und Wartungsabfälle reduziert.
Produktivität
Längere Betriebszeit und höhere Anlageneffizienz sowie geringere Produktions-, Wartungs- und Ersatzteilkosten können die Produktivität von Unternehmen nachhaltig steigern.

Übrigens schaut ExxonMobil auf eine mehr als 150-jährige Geschichte in der Herstellung von Schmierstoffen zurück. Bei zahlreichen historischen Ereignissen wurde auf Mobil Produkte zurückgegriffen. So startete Charles Lindbergh am 20. Mai 1927 in New York zum ersten Alleinflug nonstop über den Atlantik nach Paris. Im Motor seines Flugzeugs kam Mobil Schmierstoff zum Einsatz. Dies galt auch für die Schiffe „Bremen“ und „Europa“, die 1929 beziehungsweise 1930 das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung gewannen.

Dieser Film verdeutlicht die lange Tradition der Mobil Schmierstoffe:

Weitere Informationen zu unseren Schmierstoffen und zu Bezugsmöglichkeiten stehen auf den entsprechenden Websites bereit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Esso in Deutschland

Esso ist vor allem für seine vielen Tankstellen (nicht nur) in Deutschland bekannt. Unter der Marke werden aber auch Kraftstoffe für Großkunden sowie Heizöle vertrieben.

Unsere Marken

Unter welchen Marken werden Schmierstoffe und Flüssigkeiten für die unterschiedlichsten Anwendungen vermarktet? Hier erfahren Sie es.

Engagement im Motorsport

ExxonMobil engagiert sich traditionell stark im Motorsport und unterstützt mit Kraft- und Schmierstoffen unterschiedliche Teams in verschiedensten Wettbewerben.