Historie von ExxonMobil in Deutschland

Seit mehr als 130 Jahren liefert ExxonMobil mit ihren Produkten Energie für Deutschland.



Hier finden Sie einige der Meilensteine der Historie von ExxonMobil – mit einem ganz besonderen Fokus auf die Unternehmensgeschichte in Deutschland.

1890

Am 25. Februar wurde in Bremen die Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft (DAPG) gegründet, bei der die Standard Oil Company mit 3.500 von 9.000 Aktien beteiligt war. Erste Mitglieder des Vorstandes waren Franz-Ernst Schütte, Carl Schütte und Wilhelm Anton Riedemann. Ziel der Unternehmung war, das Petroleumgeschäft der Standard Oil in Deutschland zu betreiben.

1899

Die Deutsche Vacuum Oil Company, 1955 in Mobil Oil AG umbenannt, wird in Hamburg ins Handelsregister eingetragen. Die Firma wickelt den Import und Verkauf von Schmierölen und -fetten ab, die aus den USA in Holzfässern per Schiff nach Hamburg kommen.

1904

Umzug der DAPG Zentrale von Bremen nach Hamburg. Kennzeichnung der DAPG Produkte unter dem Warenzeichen „Dapolin“.

1906

Die Deutsche Vacuum Oil Company eröffnet die erste eigene Raffinerie in Wedel bei Hamburg.

1911

Für die Vacuum Oil Company wird der Name Pegasus zusammen mit einer Zeichnung des fliegenden Pferdes als Warenzeichen für ihre Tankstellengeschäfte eingetragen. Im Laufe der Jahre übernehmen immer mehr Teile der Unternehmensgruppe, so auch in Deutschland, das vorwärtsstrebende Pferd als Marke für ihr stark expandierendes Tankstellengeschäft.

1923

Die Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft (DAPG; heute Esso) öffnet die erste Straßentankstelle mit unterirdischem Tank in Hamburg (Wagnerstraße).

1925

Zwei Jahre nach der Eröffnung der ersten Station stehen in Deutschland bereits tausend solcher Tankstellen.

1927

Bohrbeginn der EH69 in Nienhagen (Landkreis Celle), unserer ältesten, immer noch produzierenden Erdölbohrung in Deutschland.

1927

Charles Lindbergh startet in New York zum ersten Alleinflug nonstop über den Atlantik nach Paris. Im Motor seines Flugzeugs kommt Mobil Schmierstoff zum Einsatz.

1929

Das Turbinendampfschiff "Bremen" gewinnt das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung. Es ist mit "Gargoyle D.T.E. Oel Schwer" geschmiert. Im Jahr darauf entreißt die "Europa" der "Bremen" das Blaue Band - auch sie setzt auf Mobilöl.

ExxonMobil erobert die Schifffahrt

1931

Der bisherige Name für Treibstoffe "DAPOLIN" wird in "Standard Benzin" umbenannt. Hinzu kamen weitere Kraftstoffe, u.a. "Super-ESSO".

1932

Die Deutsche Vacuum Oil Company beginnt mit der Erdölsuche und -förderung in Deutschland.

1943

Bohrphase an der Georgsdorf 1 (Emsland) , unserer ältesten, immer noch produzierenden Erdölbohrung in Georgsdorf, wird abgeschlossen. 

ExxonMobil in Georgsdorf

 

1945

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges war nur noch eine kleine Anzahl Tankstellen betriebsbereit, die Schiffsflotte auf ein einziges Schiff zusammengeschmolzen und der Kesselwagenbestand um zwei Drittel dezimiert. Die Produktionsstätten waren mehrfach das Ziel schwerer Luftangriffe der Alliierten gewesen und stark beschädigt.

1950

Mit Wirkung zu diesem Tag wird der bisherige Name Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft in Esso AG geändert. 

1953

Die Deutsche Vacuum Oil Company beginnt mit der Erdgassuche und -förderung in Deutschland.

1958

Die Esso Raffinerie in Köln wird erstmals angefahren. Im Jahr darauf findet die offizielle Eröffnung statt.

Esso Raffinerie in Köln

1959

Die Esso Raffinerie in Köln wird offiziell eingeweiht - in Anwesenheit des damaligen Bundeswirtschaftsministers Ludwig Erhard.

Ludwig Erhard eröffnet die Esso Raffinierie in Köln

1963

Bei der Erdgassuche wird mit der 3-D Seismik-Technologie gearbeitet. Mit ihr können die unterirdischen Strukturen erkundet und zu einer dreidimensionalen Abbildung verarbeitet werden.

1965

An allen Esso Stationen in Europa erscheint der Tiger als Werbefigur mit dem Slogan „Pack den Tiger in den Tank“.

1966

Die Esso Chemie GmbH wird ins Handelsregister eingetragen und hat ihren Sitz in Hamburg. Der Umzug nach Köln erfolgt 1975, wo die heutige ExxonMobil Chemical Europe noch immer ihren Sitz hat.

100 Jahre Esso

1966

In der City Nord in Hamburg wird die Grundsteinlegung für ein neues Esso Haus gefeiert. Zwei Jahre darauf findet der Umzug vom Neuen Jungfernstieg zum Kapstadtring statt. Seit 2010 hat Esso seinen Sitz in der Caffamacherreihe.

Das Esso haus in Hamburg

1975

Der Geschäftssitz der Esso Chemie GmbH, der heutigen ExxonMobil Chemical Europe, wird von Hamburg nach Köln verlegt.

Esso Chemie zieht um

1984

Eine der ersten bleifreien Tankstellen in Berlin wird von Esso befüllt. Ende 1984 kann man an 9 Autobahntankstellen und in mehr als 60 Städten an Esso Stationen bleifreies Benzin tanken.

Bleifreies Benzin von ExxonMobil

1994

Die Fachwelt blickt nach Söhlingen in Niedersachsen. Erstmals wird dort eine Horizontalbohrung in 5.000 Metern Tiefe und ein Multi-Frac kombiniert. Noch heute produziert die Söhlingen Z10 Erdgas.

Bohrungen in Söhlingen von ExxonMobil

1999

Vor genau 20 Jahren schlossen sich die Unternehmen Exxon und Mobil zusammen und gründeten die Exxon Mobil Corporation.

2002

Gründung der ExxonMobil Production Deutschland GmbH. Sie ist für das Upstream-Geschäft, also die Förderung von Erdgas und Erdöl, von ExxonMobil in Deutschland zuständig und hat ihren Sitz in Hannover.

2005

Gründung der Retail Operating Company Deutschland GmbH (ROC), einer Tochtergesellschaft der Esso Deutschland GmbH.

ExxonMobil und Esso ROC Logo

2017

Esso beschließt, deutschlandweit den neuen Markenauftritt „Synergy“ einzuführen und damit sukzessive bis 2019 alle deutschen Esso Tankstellen optisch zu modernisieren und aufzuwerten. Ab 2017 werden zudem bundesweit neue, verbesserte Kraftstoffe angeboten. Auch sie hören auf den Namen Synergy.

2018

Das deutsche Esso Tankstellengeschäft wird weiterentwickelt: zu einem sogenannten Markenpartner- oder Branded-Wholesaler-Modell. Dieser Prozess ist, ebenso wie der damit einhergehende Verkauf des Tankstellennetzes, im Oktober abgeschlossen.