Zum Hauptinhalt springen
Suche

News

Donnerstag, 9. Aug. 2018  

Erdölfeld Rühlermoor: ExxonMobil beginnt Austausch von Transportleitungen

ExxonMobil beginnt in diesen Tagen im Erdölfeld Rühlermoor im Landkreis Emsland mit den vorbereitenden Arbeiten zur Erneuerung von rund fünf Kilometern Erdöl-Transportleitungen.

„Wir tauschen mit dieser Maßnahme zunächst die Hauptschlagader des Erdöltransportes in Rühlermoor aus“, sagt Jürgen Nolle, verantwortlicher Projektleiter bei ExxonMobil, und ergänzt: „Mit dieser Investition sichern wir langfristig die Integrität des Leitungsnetzes und damit die Erdölproduktion im Feld Rühlermoor."

Die derzeitig mit Zement ausgekleideten Stahlrohre zum Transport von Nassöl werden gegen Leitungen aus hochwertigem korrosionsfestem Duplexstahl mit Wärmedämmung ausgetauscht. Die neuen Rohre haben ungefähr den Durchmesser eines Esstellers sowie eine Wandstärke von drei aufeinandergestapelten 1-Euro-Münzen.

Die neuen Leitungen werden oberirdisch parallel zu bestehenden Leitungstrassen verlegt. Der Moorboden erfordert dabei die Installation auf einer Pfahlgründung. Nach Inbetriebnahme werden die bestehenden Leitungen stillgelegt. Bei sämtlichen Arbeiten haben Umweltschutz und Sicherheit höchste Priorität. Ganz besondere Rücksicht wird während der Bauphase im Naturschutzgebiet auf Umweltaspekte genommen. Durch eine ökologische Baubegleitung wird eine Bauabwicklung im Sinne des vorsorgenden Biotop- und Artenschutzes gewährleistet.

Der Leitungsautausch wird je nach Witterung circa 8 Monate in Anspruch nehmen.

„Wir bitten alle Anlieger um Verständnis für die Notwendigkeit der Arbeiten“, heißt es von dem Energieunternehmen. Für Fragen steht die Pressestelle unter 0511/641-6000 oder per E-Mail (pressestelle.hannover@exxonmobil.com) zur Verfügung.

ExxonMobil fördert seit vielen Jahrzehnten sicher und nachhaltig Energierohstoffe in Deutschland. Im Produktionsbereich Öl, der sich fast ausschließlich in Niedersachsen befindet, wurden im vergangenen Jahr 400 Tausend Tonnen Erdöl gefördert. Dieses Erdöl ist der Grundstoff einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte. Zum Beispiel kann ein Viertel dieser Menge zu Benzin verarbeitet werden und damit könnte dann ein PKW rund 32.000 mal die Erde umrunden, das sind rund 1,3 Milliarden Kilometer. Insgesamt sind in der Erdölförderung rund 120 Mitarbeiter für ExxonMobil tätig.

Schließen