Erdgasbohrung Burgmoor Z5

  • ExxonMobil plant Inbetriebnahme für Mitte 2021
  • Vorbereitende Arbeiten beginnen
  • Neuigkeiten

    Erdgasbohrung Burgmoor Z5

    ExxonMobil Production Deutschland (ExxonMobil) plant, die in 2019 von Vermilion Energy erstellte Erdgasbohrung Burgmoor Z5 Mitte 2021 in Betrieb zu nehmen. Testarbeiten hatten die Fündigkeit der Bohrung bestätigt. Ab nächster Woche wird ExxonMobil auf dem Erdgasförderplatz südlich der Ortschaft Holzhausen in der Gemeinde Bahrenborstel/Samtgemeinde Kirchdorf mit vorbereitenden Arbeiten beginnen.

    Zunächst wird der Erdgasförderplatz für die Inbetriebnahme hergerichtet. Um das Gas in das Verkaufsnetz einzuspeisen, soll ab September eine rund 850 Meter lange Anschlussleitung verlegt werden. Anfang 2021 folgen auf dem Erdgasförderplatz die Installation einer obertägigen Anlage zur Gastrocknung sowie die Errichtung eines kleinen Gebäudes für die Meß- und Regeltechnik.

    „Wir planen mit Hochdruck die vorbereitenden Aktivitäten, um nächstes Jahr die Erdgasförderung aus der Burgmoor Z5 aufzunehmen“, erläutert Jürgen Nolle, zuständiger Projektleiter bei ExxonMobil. „Wir erwarten jährlich rund 100 Millionen Kubikmeter Erdgas aus einer Tiefe von 3.500 Meter, genug, um alle Haushalte der Samtgemeinde Kirchdorf 25 Jahre mit Erdgas zu versorgen“, so Nolle.

    Alle geplanten Arbeiten wurden von der zuständigen Bergbehörde (Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie - LBEG) genehmigt.

    „Wir bitten alle Anlieger um Verständnis für die Notwendigkeit der Arbeiten“, heißt es von dem Energie-Unternehmen.

    Für Fragen steht die Pressestelle unter 0511/641-6000 oder per E-Mail (pressestelle.hannover@exxonmobil.com) zur Verfügung.

    ExxonMobil fördert seit vielen Jahrzehnten sicher und nachhaltig Energierohstoffe in Deutschland. Im Produktionsbereich Ost - der weitestgehend Aktivitäten in den Landkreisen Rotenburg (Wümme), Heidekreis, Verden, Gifhorn, Nienburg und Diepholz umfasst - sind derzeit rund 100 Erdgas- und 210 Erdölbohrungen aktiv. Die Produktionsmenge beläuft sich jährlich auf rund 2,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 120 Tausend Tonnen Erdöl - damit leistet das Gebiet Ost einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung. Insgesamt sind im Produktionsbereich Ost 180 Mitarbeiter für ExxonMobil tätig.