Malaria-Prävention

Welt-Malaria-Tag 2019

Man kann Malaria vorbeugen, behandeln und heilen. Trotzdem erkranken jährlich noch immer mehrere Millionen Menschen daran.


Man kann Malaria vorbeugen, behandeln und heilen. Trotzdem erkranken jährlich noch immer mehrere Millionen Menschen daran.

Es gibt sichtbare Fortschritte: Sowohl die Ansteckungsrate insgesamt als auch die Sterberate ist in den vergangenen zwanzig Jahren erheblich gesunken1. Doch laut Weltgesundheitsorganisation ist dieser Erfolg in Ländern wie Nigeria und Mosambik kaum zu spüren. Um weitere Durchbrüche zu erzielen, benötigen gefährdete Gemeinden, die fast die Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen2,  weiterhin Unterstützung.

ExxonMobil hat in den vergangenen fast zwanzig Jahren über 170 Millionen US-Dollar in den Kampf gegen die Krankheit gesteckt. Mit diesen Investitionen werden lokale und globale Organisationen unterstützt, die Initiativen zur Förderung des öffentlichen Bewusstseins ins Leben rufen, Moskitonetze und lebensrettende Medikamente ausgeben sowie die medizinischen Mitarbeiter vor Ort schulen.

Didier Kemadimadji Djembaist einer dieser medizinischen Mitarbeiter. Er leitet die Doba Health Clinic, eine der vielen von der ExxonMobil Foundation unterstützten Kliniken im Tschad.

„Unsere Erfolge beruhen hauptsächlich auf einem verbesserten Umgang mit Malaria“, sagt Didier. „Dazu gehören regelmäßige Schulungen des medizinischen Personals, unterstützende Aufsicht und die bessere Versorgung mit Medizin, Moskitonetzen und Aufklärungsmaterial für die Gemeinde.“

Medizinische Mitarbeiter wie Didier spielen im Kampf gegen Malaria eine wichtige Rolle, weil sie die Betroffenen behandeln und in den örtlichen Gemeinden Prävention und Aufklärung betreiben.

Erfahren Sie zum diesjährigen Welt-Malaria-Tag3, wie sich medizinische Mitarbeiter wie Didier im Tschad und andere aus der ganzen Welt im Kampf gegen die Krankheit für ihre Gemeinden einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachwuchsförderung

ExxonMobil fördert den Nachwuchs von Wissenschaft und Technik auf vielfältige Weise, denn wir wissen: Ingenieure verändern die Welt.