ExxonMobil hilft in Niedersachsen mit Desinfektionsmittel

ExxonMobil hat mit Hilfe der konzernzugehörigen Chemiesparte und des Distributionspartners Brenntag den Nachschub von Desinfektionsmitteln in Niedersachsen unterstützt.

Neuigkeiten

ExxonMobil hilft in Niedersachsen mit Desinfektionsmittel

Dafür wurden 39.000 Liter Desinfektionsmittel - der Inhalt eines großen Tankkraftwagens – gespendet. In 13 niedersächsischen Landkreisen (Liste siehe unten) wurde das dringend benötigten Hand-Desinfektionmittel „Isopropanol 70“ in Empfang genommen. Dort kommt es in mehr als 200 Einrichtungen wie Krankenhäusern, Pflegeheimen, Kindergärten und anderen öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz.

„Wir freuen uns, einen kleinen Beitrag zu leisten, damit die regionalen Gesundheitseinrichtungen weiterhin ihre Schlüsselrolle erfolgreich ausfüllen können“, erklärt Jens-Christian Senger, Vorstandsvorsitzender der ExxonMobil Central Europe Holding GmbH. „Ich habe großen Respekt für das Engagement und den Einsatz aller im medizinischen sowie pflegerischen Bereich tätigen Menschen“, so Senger.

Das sagen Spendenempfänger dazu:

Hauke Jagau, Regionspräsident Hannover:
„Es ist schön, dass große Unternehmen wie ExxonMobil sich in der Coronakrise verantwortlich fühlen - dafür danke ich. Die Region Hannover gibt das Desinfektionsmittel weiter an Krankenhäuser, Pflegeheime oder andere Institutionen, in denen eine gute Hygiene unerlässlich ist. So schützen wir diejenigen, die in der Krise für uns da sind.“

Carsten Harings, Landrat Oldenburg:
„Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende von ExxonMobil. Es ist ein tolles Zeichen, dass sich das Unternehmen mit der Region verwurzelt fühlt und unterstreicht das gesellschaftliche Engagement.“

Cord Bockhop, Landrat Diepholz:
„Es ist großartig, dass durch dieses Engagement eine weitere Verteilaktion an die Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Mediziner im Landkreis Diepholz erfolgen kann. Eine solche Hilfsbereitschaft ist nicht selbstverständlich und verdient besonderen Dank.“

Herbert Winkel, Landrat Vechta:
„Wir freuen uns über die großzügige Spende. Das Desinfektionsmittel wird über unser Gesundheitsamt weiterverteilt, beispielsweise an Alten- und Pflegedienste oder Einrichtungen für das betreute Wohnen. Vielen Dank für dieses Signal der Unterstützung in Corona-Zeiten.

Marc-André Burgdorf, Landrat Emsland:
„Ich danke herzlich für die großzügige Hilfe von ExxonMobil, die es uns in dieser schwierigen Zeit ermöglicht, die emsländischen Gesundheitseinrichtungen und kritischen Infrastrukturen mit wichtigen Schutzgütern auszustatten. Sie werden so in die Lage versetzt, auch weiterhin ihren wichtigen Einsatz für die Emsländerinnen und Emsländer zu leisten.“

Bild: 1.000-Liter-Container Desinfektionsmittel

Nachfolgend die 13 Landkreise in denen das Desinfektionsmittel zum Einsatz kommt:

  • Aurich
  • Celle
  • Cloppenburg
  • Diepholz
  • Emsland
  • Gifhorn
  • Grafschaft Bentheim
  • Region Hannover
  • Heidekreis
  • Nienburg
  • Oldenburg
  • Rotenburg/Wümme
  • Vechta

 

Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH mit Sitz in Hannover fördert seit vielen Jahrzehnten sicher und nachhaltig Energierohstoffe in Deutschland. Der Geschäftsbereich Upstream, der sich mit der Suche sowie Förderung von Erdgas und Erdöl befasst, betreibt derzeit rund 200 Erdgas- sowie 730 Erdölbohrungen, zum größten Teil in Niedersachsen. Mit einer Jahresproduktionsmenge von rund 4,3 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 340 Tausend Tonnen Erdöl leistet die regionale Förderung einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung: Alle Erdgas-Heizungen in Niedersachen könnte man mit dem jährlich geförderten Erdgas für rund zwei Jahre versorgen. Die ExxonMobil Production GmbH ist der größte Erdgasproduzent in Deutschland und beschäftigt rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.